Umbau der Hindenburgstraße in Diepholz startet

Für den Umbau der Hindenburgstraße in Diepholz wird morgen die Baustelle eingerichtet. Der erste Bauabschnitt startet an der Einmündung Rudolfstraße. Foto: Jansen

Diepholz – Der Umbau der Hindenburgstraße zwischen der Rudolfstraße und dem Bremer Eck in Diepholz kann starten. Der zu erneuernde Abschnitt ist insgesamt 920 Meter lang. Die beauftrage Baufirma Hermann Dallmann Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Bramsche wird am morgigen Mittwoch mit der Einrichtung der Baustelle beginnen, teilte die Stadt Diepholz mit. Auf der Wiese gegenüber der Rudolfstraße werden dazu Lagerplätze hergerichtet und Bürocontainer aufgestellt.

Träger der Baumaßnahme ist die Stadt Diepholz. Der Ausbau wird aus dem Mehrjahresprogramm „zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden“ vom Land Niedersachsen gefördert.

Ab Mitte Januar 2021 wird zunächst mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen. Dazu zählt beispielsweise die Bestandsaufnahme des Regen- und Schmutzwasserkanals und der dazugehörigen Hausanschlüsse.

Dadurch wird später der reibungslose Anschluss der jeweiligen Hausanschlüsse an den neuen Kanal ermöglicht. Des Weiteren werden Suchgrabungen im Gehwegbereich durchgeführt.

Dabei wird die Lage der bestehenden Versorgungsleitungen – unter anderem Wasser, Strom und Telekommunikation – lokalisiert, um mögliche spätere Konfliktsituationen mit neuen beziehungsweise anderen Leitungen im Vorfeld zu klären.

Der Aufbruch und die Erneuerung der Straße werden im Anschluss an die vorbereitenden Arbeiten in mehreren, zeitlich nacheinander folgenden Bauabschnitten, ausgeführt.

Der erste Bauabschnitt ist der Bereich zwischen Rudolfstraße und dem Kreuzungsbereich Hindenburgstraße / Grafenstraße / Eschfeldstraße sowie der Bau eines Regenrückhaltebeckens. Der Beginn der Aufbrucharbeiten ist, vorbehaltlich der Witterungsbedingungen, für Anfang oder Mitte Februar geplant.

 

Quelle: Diepholzer Kreisblatt