Polierversammlung mit prominenter Stimme

Thorsten Goerke, Uli Borowka, Michael Bosse und Horst Dallmann

Im UV-Licht wurde dargestellt, welche Bereiche noch nicht ausreichend mit Sonnenschutz eingecremt wurde.

Bramsche. Am Freitag, den 17.01.2020 war der ehemalige Fußballprofi Uli Borowka prominenter Gast auf der jährlichen Polierversammlung bei der Hermann Dallmann Straßen- u. Tiefbau GmbH & Co. KG aus Bramsche. Zum Thema ‚Suchtprävention und psychische Gesundheit am Arbeitsplatz und in der Ausbildung‘, referierte Borowka vor über 100 Polieren und Bauleitern. Offen und schonungslos erzählte er von seiner schweren Alkoholsucht. „Ich war ganz unten und hatte nichts mehr. Die Karriere vorbei, die Millionen verspielt, Frau und Kinder auf und davon!“, so Borowka. Für Gerd Wördemann, Bauleiter im Unternehmen und zuständig für die gewerblichen Auszubildenden, stellte sich die Frage: „Wie kann ich betroffenen Kollegen helfen, wenn ich merke, dass sie ein Suchtproblem haben, sei es Alkohol- Drogen- oder Spielsucht?“ „Direkt ansprechen und Hilfe anbieten“, so kam die spontane Antwort von Uli Borowka. Das sei nicht immer einfach und häufig wird es von den Betroffenen abgelehnt, doch einige sind auch froh, dass sie endlich die Chance bekommen, ihr Leben noch einmal zu ändern. Mit seinem Verein Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e. V. bietet er nicht nur Hilfe für Betroffene, sondern ist auch im Bereich Prävention deutschlandweit unterwegs. Nach seinem Vortrag nahm er sich noch lange Zeit für Gespräche, Autogrammwünsche und Fotos mit den Dallmann Mitarbeitern, bevor es für diese in die nächsten Workshops ging. Gesundheit stand auf dieser Polierversammlung im Fokus und in dem Hautschutzseminar von Michaela Ludewig und Marc Rogoll von der Universität Osnabrück wurde anschaulich demonstriert, wie sich die Mitarbeiter auf der Baustelle vor schädlicher UV-Strahlung schützen können. Neben UV-Schutzkleidung ist das Eincremen mit hohem Lichtschutzfaktor sehr wichtig. Dieses wurde mit viel Humor von zwei Dallmann Mitarbeitern vor einer UV-Lampe demonstriert. Hautkrebs ist im Baugewerbe leider die Berufskrankheit Nr. 1, noch vor Muskel- u. Skeleterkrankungen. „Vielen Mitarbeitern ist gar nicht bewusst, wie viel Strahlung täglich auf ihre Haut einwirkt und sie dauerhaft schädigt.“, so Katja Barkau, Fachkraft für Sicherheit im Unternehmen. Neben Sonnenschutzmitteln bietet die Firma Dallmann ihren Mitarbeitern auch spezielle Sonnenhüte und Langarmshirts an. „Benutzen müssen es die Kollegen dann selber, da ist jeder für sich verantwortlich.“, so Barkau, „Aber wir nehmen die Anregungen aus dem Seminar sehr ernst und schauen, was wir zusätzlich noch anbieten können.“ Natürlich kamen auch die technischen Informationen nicht zu kurz. Neben Neuigkeiten über den bevorstehenden Umzug der Verwaltung, wurde über die Digitalisierung im Unternehmen und die GPS-Vermessung auf den Baustellen referiert. Die Firma Optimas, Partner für maschinelle Pflasterverlegetechnik, demonstrierte anschaulich die Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf Pflasterbaustellen zu vereinfachen und so auch die Gesundheit der Mitarbeiter zu schonen.

Text u. Bilder: PR Dallmann