Firma Dallmann übergibt Spende an den Verein Amal e. V.

Katrin Börste von der Firma Dallmann übergibt eine Spende von 300,00 € an Heike Harms von dem Verein Amal e. V. Foto: Dallmann

Christine Eid aus Syrien ist seit vier Jahren in Deutschland und absolviert bei Dallmann eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Foto: Hermann Pentermann

Der Verein Amal e. V. stellt seine Arbeit während der Bramscher Expo auf dem Gelände der Firma Dallmann vor. Foto: Dallmann

Bramsche. Die Kaffee-Bar auf dem Gelände der Hermann Dallmann Straßen- u. Tiefbau GmbH & Co. KG während der Bramscher Expo im September war ein beliebter Treffpunkt. Syrisches Gebäck und leckere Kaffeespezialitäten wurden vom freundlichen Team des Unternehmens kostenfrei an alle Mitarbeiter und Besucher ausgegeben. Schnell füllte sich die aufgestellte Spendenbox und so kamen 300,00 € zusammen, die nun von Katrin Börste, Assistentin der Geschäftsleitung des Unternehmens, an Heike Harms von der Flüchtlingshilfe Amal e. V. übergeben wurden. Der Verein Amal ist im September der Einladung von Frau Börste gefolgt, seine vielschichtige Arbeit auf der Expo Bramsche vorzustellen. „Wir haben uns sehr wohlgefühlt bei der Firma Dallmann“, so Heike Harms, „gerne haben wir die Möglichkeit genutzt unseren Verein vorzustellen.“ Katrin Börste ergänzt begeistert: „Es war eine Bereicherung für unser Fest. Mit tollen Kreativangeboten für Groß und Klein hat sich Amal eingebracht.“ Schon seit einigen Jahren unterstützt das Unternehmen den Verein in Form einer Kooperation. „Es ist ein Geben und Nehmen innerhalb unserer Zusammenarbeit“, meint Frau Börste. „Da wir in unserem Unternehmen auch geflüchtete Menschen beschäftigen, nutzen wir sehr häufig das Netzwerk und die Erfahrung von Frau Harms und ihrem Team.“ Dallmann unterstützt den Verein finanziell und berät im Einzelfall auch die geflüchteten Menschen in Bezug auf Möglichkeiten einer Berufsausbildung. Wenn das Unternehmen im Frühjahr 2020 das neue Verwaltungsgebäude an der Heywinkelstraße in Engter bezogen hat, wird es weitere Planungen für eine Zusammenarbeit geben.

Text: PR Dallmann